Dental-Wassertests nach RKI

Der Nachweis, dass eine regelmäßige wasserhygienische Kontrolle stattfindet, wird von vielen Ämtern als unbedingt notwendig erachtet.

Prüfen Sie daher mindestens einmal jährlich alle Dentaleinheiten in der Praxis mit diesem Wassertest: Wassertest nach RKI.
Operieren Sie in Ihrer Praxis ambulant? Dann empfehlen unsere Experten den Wassertest RKI Plus.

service-leistung-zahnarzt-praxisUnsere Service-Leistungen für Sie:

gekühlter Transport

Probenahme durch Praxisteam

akkreditiertes Trinkwasserlabor

schnelle, aussagekräftige Ergebnisse

Der Nachweis, dass eine regelmäßige wasserhygienische Kontrolle stattfindet, wird von vielen Ämtern als unbedingt notwendig erachtet.

Prüfen Sie daher mindestens einmal jährlich alle Dentaleinheiten in der Praxis mit diesem Wassertest: Wassertest nach RKI.
Operieren Sie in Ihrer Praxis ambulant? Dann empfehlen unsere Experten den Wassertest RKI Plus.

service-leistung-zahnarzt-praxisUnsere Service-Leistungen für Sie:

gekühlter Transport

Probenahme durch Praxisteam

akkreditiertes Trinkwasserlabor

schnelle, aussagekräftige Ergebnisse

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wassertest nach RKI Wassertest nach RKI
Bei diesem Wassertest werden die Gesamtkeimzahl bei 36°C und Legionellen untersucht. Diese Parameter sollen laut RKI mindestens einmal jährlich an allen Dentaleinheiten in der Praxis untersucht werden. Dieser Wassertest nach RKI ist auf...
64,90 €
RKI Wassertest Plus Wasserhygiene Test (RKI Plus)
Der "RKI Plus" Wasserhygiene Test ist auf die Parameter abgestimmt, die das Institut vorgibt – die Gesamtkeimzahl bei 36°C, Legionellen – und untersucht zusätzlich noch Pseudomonas aeruginosa. Das Robert Koch-Institut (RKI) macht in...
79,00 €

Eine Dental Wasseranalyse analysiert den Hygienestand des Wassers in den Behandlungseinheiten und bestimmt durch das Robert-Koch-Institut (RKI) festgelegte Parameter wie Legionellen, die Koloniezahl/Gesamtkeimzahl bei 36 °C.

Überschreitet die Gesamtkeimzahl beim Wassertest nach RKI eine Menge von 100 pro ml, deutet dies auf eine ausgedehnte Biofilmbesiedlung der wasserführenden Systeme hin.

Außerdem sollte aus Gründen des vorsorgenden Gesundheitsschutzes nicht mehr als 1 koloniebildende Einheit pro Milliliter nachgewiesen werden können.